Militär

Das Militär ist in Nordkorea wie auch in Südkorea von sehr hoher Bedeutung.

 

Propagandabild für die Koreanische Volksarmee
Propagandabild für die Koreanische Volksarmee

So ist die ''Koreanischen Volksarmee'' Nordkoreas zahlenmässig eine der grössten Armeen der Welt mit ungefähr 1.1 Millionen aktiven Soldaten, für die jährlich ein Drittel des Bruttoinlandproduktes ausgegeben werden. Zählt man die Reservisten, die in paramilitärischen Gruppen, das sind selbstständig agierende und mit militärischer Gewalt ausgestattete Gruppen, sind, dann kommt man auf 4.7 Millionen Männer und Frauen. Die Wehrpflicht im Militär Norkoreas dauert 3-7 Jahre.

Damit ist Nordkorea mit Abstand weltweit das am stärksten militarisierte Land, wenn man die Grösse und Bevökerungszahl in Betracht zieht. Somit kommen auf einen Soldaten nur gerade 20 Zivilisten.

Soldaten Südkoreas
Soldaten Südkoreas

''Streitkräfte der Republik Korea'' nennt sich das Militär Südkoreas, das ungefähr die sechtsgrösste Armee der Welt hat. Mit 687'000 Frauen und Männer, über die Südkorea verfügt, ist die Armee aber lange nicht so gross, wie die Nordkoreas. Es gibt aber auch in Südkorea viele Reservisten, gezählte 4.5 Millionen, die paramilitärischen Gruppen angehören.

Die Wehrpflicht dauert in Südkorea auch viel kürzer, nämlich 24-28 Monate. Jedoch ist das südkoreanische Militär viel besser ausgerüstet als das nordkoreanische, da Nordkorea durch seine äusserst schlechte wirtschaftliche Lage eine der rückständigsten und schlechtesten ausgerüsteten Armeen der Welt besitzt. In Südkorea wie auch in Nordkorea werden Kinder schon früh auf ihre Militärzeit vorbereitet.

 

 

 

 

Wirft man einen Blick auf die folgende Tabelle, so wird die Grösse, wie auch die Sinnlosigkeit der ''Volksarmee Korea'' und der ''Streitkräfte der Republik Korea'' noch einiges klarer.

 

 

 

...wie auch hier in diesem Video, das eine Militärparade in Pjöngjang zeigt.

 

 

 

 

Quelle: Wikipedia, die freie Enzyklopädie